Fragen: Papierbrücke
Zurück
Dürfen Klebstoff oder Tacker verwendet werden?

Klebstoff: ja, Tacker: nein. Klebstoff nur UHU oder Pattex (siehe auch weiter unten).

Wie groß ist die Auflagefläche?
Die beiden Auflageflächen sind jeweils 29,7 cm x 21 cm (DIN A4) groß. Innerhalb dieser Flächen darf die Brücke aufliegen. Natürlich muss nicht die gesamte Auflagefläche benutzt werden!
Darf Tesafilm benutzt werden? Pappmaschee?
Nein. Erlaubt sind nur Papier, Bindfaden und Klebstoff (siehe Aufgabenbeschreibung)!
Muss der zylindrische Probekörper auf der Fahrbahn aufliegen? Oder darf er auch weiter unterhalb aufgelegt werden?
Der Probekörper muss auf der "Fahrbahn", und zwar in der Mitte der Brücke, aufgelegt werden.
 
Muss die "Fahrbahn" durchgängig sein oder reicht ein Stück Fahrbahn, das gerade groß genug zum Auflegen des Gewichtes ist?
Ein Stück "Fahrbahn" für das Gewicht reicht nicht aus. Die Fahrbahn muss mit konstanter Breite über die gesamte Brücke reichen (s. Aufgabenstellung).
Muss das Papier genau 80g/m² wiegen oder darf auch leichteres Papier (z.B. Zeitungspapier) verwendet werden?

-Darf man auch großformatiges Papier (z.B. DIN A1 oder DIN A0) verwenden?

-Darf jegliche Art von Klebstoff (Flüssigkleber, Klebestift, Sekundenkleber, Kleister,...) verwendet werden?

Wie in der Aufgabenstellung beschrieben, darf nur 80g/m2 Papier verwendet werden, das Papierformat spielt dabei keine Rolle, lediglich die Größe der Auflagefläche ist vorgeschrieben (s. Aufgabenstellung).Die Wahl des verwendeten Klebers ist prinzipiell eingeschränkt. Laut Aufgabenstellung dürfen nur UHU oder Pattex verwendet werden. Mit der Benennung der Kleber soll aber hier nur der Kleber-Typ bezeichnet werden. Sofern es einen ähnlichen Kleber eines anderen Herstellers gibt, so ist der dann natürlich auch erlaubt. Die Einschränkung auf den Kleber-Typ ist notwendig, damit ein entsprechender Kleber nicht quasi als Konstruktionselement zu einer zusätzlichen Stabilisierung der Papierbrücke "mißbraucht" wird.
Darf man außer der Auflagefläche auch die Tischkante entlang der Auflagefläche benutzen?
Nein, die Brücke muss auf dem Tisch aufliegen. Kein Teil der Brücke darf sich gegen Boden oder Tischkante abstützen.
Muss die Fahrbahn nur dort, wo das Gewicht aufliegt so stabil sein, dass sie das Gewicht tragen kann, oder sollte sie überall (zumindest theoretisch) so stabil sein?
Die Brücke muss über eine Fahrbahn verfügen, die mit konstanter Breite über die gesamte Länge der Brücke reicht, so dass eine Modelleisenbahn (Maßstab H0) über die Brücke fahren kann (eine Modelleisenbahn wird von uns zur Verfügung gestellt). Das zylindrische Probe-Gewicht wird nur in der Mitte der Brücke aufgelegt. Das Probe-Gewicht ist schwerer als die Eisenbahn; trotzdem sollte man deshalb rechts und links - von der Mitte der Brücke aus gesehen - nicht nur lediglich zwei Papierstreifen als "Fahrbahn" ankleben......d.h., die Brücke sollte nicht gleich zusammenkrachen, wenn man das Gewicht nur etwas weiter von der Mitte ablegt. Bedenkt auch, daß es nicht alleine auf das minimale Eigengewicht der Brücke ankommt, sondern vor allem auch auf die möglichst kreative Lösung und technische Realisierung der Brücke. Man kann also viele Punkte machen - und dabei u.U. sogar besser abschneiden als eine Gruppe mit einer leichteren Brücke - wenn man sich eine eher außergewöhnliche Konstruktion überlegt, die ebenso tragfähig ist.
Wie breit muss die Papierbrücke mindestens sein? Ein Auto im Maßstab H0 ist ca. 2,3cm breit. Reichen also 2,5 cm schon als Breite der Fahrbahn?
siehe Aufgabenstellung
1. Wie stark wird das Gewicht der Brücke im Bezug auf den Ideenreichtum gewertet? Ist es z.B. lohnenswert, eine eher einfache Brücke (die das Gewicht tragen könnte) die leicht ist mit zusätzlichen Elementen zu versehen, die die Brücke außergewöhnlicher aber auch schwerer machen würden?

2. Gibt es sowas wie ein Durchschnittsgewicht? D.h. gab es bereits eine solche Aufgabe und wenn ja, wie schwer waren dort in etwa die besten Brücken?

3. Fährt die Modelleisenbahn tatsächlich über die Brücke, oder ist das nur ein Beispiel? Und was bedeutet die Größe "HO"?

Ziel der Aufgabe ist es, vor allem eine Brücke mit möglichst kleiner Eigenmasse zu konstruieren. Eine Brücke, die ein Gewicht von 1.000 Gramm trägt, kann durchaus ein Eigenmasse von nur 30 Gramm oder sogar etwas darunter haben. Welche Platzierung erreicht wird, hängt von der Entscheidung der vielköpfigen Jury ab, die neben dem Eigengewicht der Brücke auch die Konstruktionsmerkmale, also technische Raffinesse, und die Originalität der Bauweise bewertet. Es ist sehr wahrscheinlich, daß die leichteste Brücke auch den ersten Platz belegen wird, da eine so leichte Brücke gleichzeitig auch sehr clever konstruiert sein muss. Den zweiten und dritten Platz können aber durchaus Brücken erreichen, die z.B. 150 Gramm schwer sind, wenn sie dafür aber eine außergewöhnliche Konstruktíon haben. Die Entscheidung der Jury hängt hier sehr stark vom "Angebot" ab. Die Größe "H0" bezeichnet den Maßstab 1:87 im Modellbau; die Fahrbahn sollte so ausgelegt sein, daß eine Modelleisenbahn (z.B. Märklin, Roco, etc) die Brücke überqueren kann. Die Jury wird während der Begutachtung diejenigen Brücken auswählen, über die die Modell-Eisenbahn fahren soll.
Muss die Fahrbahn bündig mit dem Tisch sein, oder darf da eine Stufe sein?
Zunächst mal soll die Papierbrücke ja ein möglichst kleines Eigengewicht haben, und sie muss der Belastung durch den Messingzylinder standhalten, der in der Mitte der Brücke aufgelegt wird. Diesem Test wird jede Papierbrücke unterzogen.

Weiterhin soll die Brücke so konstruiert sein, dass auch eine Modelleisenbahn (Maßstab H0) über die Brücke fahren könnte. Dieser Test wird sicher nicht bei jeder Brücke durchgeführt, weil wir es bei der Menge der zu erwartenden Brücken, die beim Finale gezeigt werden, voraussichtlich zeitlich gar nicht schaffen können, die Modelleisenbahn über jede Brücke fahren zu lassen. Prinzipiell muss die Brücke deshalb keine extra Rampen haben (für die Schienen), aber andererseits soll die Brücke ja auch sehr leicht sein; man wird also eh nicht so viel Material verarbeiten, dass da eine riesige Stufe wäre....

Es ist vorgesehen, dass wir ein ausreichend langes Schienenstück über die Brücke legen, das an beiden Seiten der Brücke ausreichend übersteht, so dass man die Schienen auf beiden Seiten der Brücke auch (außerhalb der DIN A4 großen Auflagefläche) unterstützen kann (dafür stellen wir entsprechende Holzklötze o.ä. zur Verfügung), und so die Eisenbahn aus eigenem Antrieb über die Brücke fahren kann, ohne dass die Brücke zusätzliche Rampen hat. Wie erwähnt, werden wir diesen Test nur bei denjenigen Brücken durchführen können, die die Juroren in die engere Wahl für einen der ersten Plätze gezogen haben. Diese Brücken müssen dann natürlich unter Beweis stellen, dass sie dieser Anforderung entsprechend der Aufgabenstellung auch entsprechen.

Wiel wiegt die Modelleisenbahn?
Wir verwenden verschiedene Modelle mit unterschiedlichem Gewicht; die Modelleisenbahnen wiegen aber alle deutlich weniger, als die Masse 1kg, die zuvor zum Zwecke der Belastung auf die Papierbrücke gelegt wird.
Darf man als Klebstoff auch Buchbinderleim verwenden?
Ja, auch Buchbinderleim ist zulässig; wie in allen anderen Fällen auch, darf der Leim aber nicht als Konstruktionselement verwendet werden; d.h. es dürfen Teile der Papierbrücke z.B. nicht großflächig mit Leim eingestrichen werden, um die Stabilität zu erhöhen. Alle möglichen Kleber (so auch Buchbinderleim) dürfen ausschließlich zur Verbindung von Papierteilen verwendet werden.
1) Dürfen wir auch Nylonschnur oder Glasfaserschnur verwenden?

2)
In der Aufgabe steht, die Fahrbahn muss eben sein. Wie weit darf sie sich durchbiegen, wenn das Gewicht aufgelegt wird?
zu 1) nein; es dürfen nur Bindfaden oder Zwirn aus Baumwolle verwendet werden; also Materialien, die auch zum Nähen von Kleidung verwendet werden.

zu 2) im unbelasteten Zustand muss die Fahrbahn eben sein; die Fahrbahn darf sich natürlich unter Belastung durchbiegen; in der Aufgabenstellung ist nicht definiert, wie weit sich die Fahrbahn bei Belastung durchbiegen darf
Ist die Verwendung von Sekundenkleber z.B. zum Fixieren einzelner Fäden erlaubt? Der Sekundenkleber wird nicht flächig aufgetragen, um die Konstruktion zu verstärken.
Ja, die Verwendung von Sekundenkleber ist so erlaubt.